Neue Suche

Sollten Sie mit den Suchergebnissen nicht zufrieden sein, starten Sie bitte eine neue Suchabfrage.

279 Suchergebnisse für:

1

20666: Entwicklung eines portablen Messgerätes zur Vor-Ort-Prozesskontrolle und Erfassung von Schadstoffen in Wasser auf Basis der Nano-Flüssigkeitschromatografie und Ionenmobilitätsspektrometrie (MiniLAB)

Das Ziel des Forschungsvorhabens besteht in der Entwicklung eines portablen Messgerätes zur Vor-Ort-Prozesskontrolle und Erfassung von Schadstoffen in Wasser. Der im Rahmen des Projektes zu entwickelnde Demonstrator soll aus einer miniaturisierten Einheit zur Anreicherung von wässrigen Proben und der Trennung der in den Proben enthaltenen Zielanalyten mittels Nano-Flüssigkeitschromatografie (Nano-HPLC) sowie aus einem miniaturisierten Detektionssystem auf […]

2

20664: Entwicklung einer stufenorientierten IoT-Strategie für kmU der Spritzgussindustrie zum Aufbau interoperabler Plattformökosysteme

Unternehmen der Spritzgussindustrie sehen die durch das Internet of Things (IoT) geschaffene Wertschöpfungstransparenz als Risiko. Besondere Bedenken äußern die Spritzgussanwender hinsichtlich einer durch IoT steigenden Verhandlungsmacht der OEM und damit verbundenen sinkenden Margen. Die Spritzgussindustrie umfasst die Hersteller von Kunststoffen, Kunststoffwaren sowie die Maschinenhersteller zur Verarbeitung von Kunststoffen. Resultat ist ein mangelhafter Datenaustausch zwischen den […]

3

20688: Entwicklung eines photoakustischen Tandemresonators (PATR) zur in-situ und on-line Detektion von Öldampf und Öltröpfchen in komprimierten Aerosolen bei Drücken bis 300 bar

Das Institut für Energie- u. Umwelttechnik (FE 1) und die Heinrich-Heine-Universität Ddf., Institut für Physikalische Chemie(FE 2) beabsichtigen einen on-line (direkt anzeigenden), in-situ (ins System direkt integrierten) Detektor zur quantitativen Bestimmung von Öldämpfen und -tröpfchen in Druckgasen im Bereich zwischen 8-300 bar auf Basis der Photoakustikspektroskopie zu entwickeln. Eine Validierung des neuen Detektorsystems bezüglich Erfassungsgrenzen […]

4

20694: Integration der durch Business Analytics gewonnenen Erkenntnisse im Managementprozess durch die Sicherung derer Akzeptanz und verzerrungsfreien Interpretation

In Unternehmen ist festzustellen, dass Entscheidungen, trotz Vorliegen von durch Business Analytics (BA) gewonnener Erkenntnisse, in knapp der Hälfte aller Fälle dennoch auf Grundlage subjektiver Kriterien getroffen werden. Hierfür können zwei Arten von Einflussfaktoren verantwortlich gemacht werden: das bewusste Missachten der Erkenntnisse aufgrund mangelnder Akzeptanz dieser sowie unbewusste Vorurteile und Verzerrungen, sog. Biases. Gründe für […]

5

9376 N: Informationssystem zur Umweltmeßtechnik

Der Erfolg einer messtechnischen Maßnahme in Bezug auf Qualität und Rentabilität hängt wesentlich von der richtigen Auswahl und dem problemgerechten Einsatz der Messgeräte sowie der detaillierten Messplanung ab. Die Auswahl einer Messeinrichtung muss sich an den speziellen Anforderungen der jeweiligen Messaufgabe orientieren. Um fundierte Entscheidungen treffen zu können, ist es notwendig, die vorhandenen Informationen über […]

6

9563 N: Aufbereitung von wäßrigen Reststoffen mit integrierter Spanentölung

In der metallverarbeitenden Industrie fallen öl- und fetthaltige wässrige Reststoffe in Form von Kühlschmierstoffen (KSS), Entfettungsabwässern etc. an. Des weiteren werden in Fertigungsbetrieben öl- und schmutzbehaftete Metallspäne gesammelt, die an Verwertungsbetriebe abgegeben werden. Vor dem Recycling der Späne, z. B. in Schmelzen, ist es notwendig, die Anhaftungen zu entfernen. Im Rahmen dieses Projektes sind hierzu […]

7

9768 N: Entwicklung eines Verfahrens zur verbesserten Entsorgung von leichtgebundenen mineralischen Asbest-Fasern und Stäuben durch Einsatz biologischer Quellstoffe

Bei Abbruch-, Sanierungs- und Instandhaltungsarbeiten (ASI) asbestkontaminierter Baustoffe werden lungengängige und bekanntermaßen kanzerogene Asbestfasern in erheblichen Mengen freigesetzt. Trotz Vornässung und des hohen Aufwandes für Abschottung, Abluftreinigung und Personenschutz sind z. T. hohe Faserexpositionen unvermeidbar. Im Rahmen des vom BMWi über die AiF geförderten Forschungsvorhabens wurde entsprechend der Zielsetzung des Vorhabens ein Verfahren zur Reduzierung […]

8

9451 BG: Optimierung der Einsatzbereiche von Filterpatronen-Abscheidern unter besonderer Beachtung des Energiebedarfs und der Staubparameter

Ein hoher Energieverbrauch am filternden Abscheider bewirkt auch hohe Betriebs-kosten. Bisher wurde beim Einsatz des filternden Abscheiders vorrangig die Abscheideleistung als Zielgröße betrachtet. Das Energieverhalten spielte eine untergeordnete Rolle und wurde meist gleich dem Druckverlustverhalten gesetzt. Im Forschungsprojekt „Optimierung der Einsatzbereiche von Filterpatronenabscheidern“ erfolgten Untersuchungen zum Energieverhalten von Filterpatronen in Abhängigkeit der maßgebenden verfahrenstechnischen Parameter. […]

9

10415: Experimentelle Untersuchung komplexer Rauchgas/Wasser-Systeme

In dem durchgeführten Forschungsvorhaben zur „Experimentellen Untersuchung komplexer Rauchgas/Wasser-Systeme“ wurde in einer Laboranlage unter definierten Randbedingungen das Absorptionsverhalten von Schwefeldioxid in wässrigen Lösungen sowie das Verhalten von Quecksilber bei der nassen Rauchgasreinigung vermessen. Dabei wurden die spektralphotometrischen Konzentrationsmessungen im UV-Bereich simultan in der Gas- und Flüssigphase vorgenommen. Diese in situ-Analyse ermöglicht Konzentrationsmessungen ohne Probenahme und […]

10

10923: Entwicklung eines kryotechnischen Probenahmeverfahrens gekennzeichnet druch hohes Rückhaltevermögen für leichtflüchtige organische Substanzen (VOC) bei Emissions- und Immissionsmessungen durch Desublimation mittels Scho

Gegenstand der Untersuchungen war die Entwicklung eines geeigneten Probenahmeverfahrens, das es gestattet, auch leichtflüchtige Substanzen so zu erfassen, dass sie in ihrer Struktur und ihrem Chemismus erhalten bleiben. Darüber hinaus sollen die Substanzen unabhängig ihres Aggregatzustandes (Aerosol, an Partikel gebunden) erfasst werden, bspw. wenn eine behinderte Verdampfung der Lösemittel vorliegt. Bei dem entwickelten Verfahren handelt […]