Leiter der Abteilung “Filtration & Aerosolforschung” wird Honorar-Professor

Am 13.05.2022 wurde Herrn Dr.-Ing. Christof Asbach, Abteilungsleiter am IUTA, von der Universität Duisburg-Essen der Titel eines Honorar-Professors verliehen. Im Rahmen seiner feierlichen Antrittsvorlesung übergab ihm der Dekan der Fakultät für Ingenieurwissenschaften, Prof. Dr.-Ing. Dieter Schramm, die Ernennungsurkunde.

Herr Dr. Asbach begann nach dem Studium der Elektrotechnik an der Universität Duisburg-Essen, anschließender Promotion bei Prof. Fissan und einer fast zweijährigen Post-Doc-Forschungstätigkeit an der University of Minnesota, 2006 als wissenschaftlicher Mitarbeiter am IUTA. Seit 2013 leitet er die Abteilung „Filtration & Aerosolforschung“.

Seit dem Sommersemester 2013 erfüllt Herr Dr. Christof Asbach den Lehrauftrag für die Vorlesung Umweltmesstechnik in den Masterstudiengängen Maschinenbau, Wirtschaftsingenieurwesen und NanoEngineering. Über seine Lehrtätigkeit hinaus ist Herr Dr. Asbach seit vielen Jahren wissenschaftlich sehr aktiv und ein international anerkannter Experte auf dem Gebiet der Aerosolforschung. Seine ca. 100 Publikationen in internationalen Fachzeitschriften umfassen ein weites Feld von der allgemeinen Luftreinhaltung über die Staubexposition an Arbeitsplätzen, die Partikelkontamination in der Halbleiterindustrie, die Filtration und messtechnische Entwicklungen bis hin zur Partikelbildung bei der Bearbeitung von Zahnersatzmaterialien und in Kfz-Radbremsen.

Seit September 2020 ist Herr Dr. Asbach (ehrenamtlicher) Präsident der Gesellschaft für Aerosolforschung. Sein Wissen zur aerogenen Virenübertragung ist seither auch in den Medien sehr gefragt. Im Zuge der Corona-Pandemie wurde er von TV- und Radiosendern, regionalen und überregionalen Zeitungen interviewt. Darüber hinaus wurde seine Expertise vom Bundesverfassungsgericht im Verfahren um die Rechtmäßigkeit nächtlicher Ausgangssperren angefordert.