Auswirkungen landwirtschaftlicher Mulchfolien auf terrestrische Ökosysteme – Online-Abschlusskonferenz des Projekts iMulch

Kunststoffemissionen durch Mulchfolien, die zwecks Ertragssteigerung und aufgrund klimatischer Veränderungen immer häufiger auf landwirtschaftlichen Flächen zum Einsatz kommen, stellen eine große Herausforderung für Anwender und Umwelt dar. Die Forschenden des Projekts iMulch widmeten sich dieser Thematik und entwickelten einen Prüfstand, mit dem erdölbasierte und bio-abbaubare Mulchfolien anhand von neun Bewertungskriterien untersucht und verglichen werden konnten. Die Ergebnisse stellt das Forschungs-Konsortium mit Unterstützung externer Expertinnen und Experten am 28. April 2022 von 10:00 – 17:00  Uhr online im Rahmen der iMulch-Abschlussveranstaltung vor.

Anmeldung zur kostenlosen Teilnahme an der iMulch-Abschlusskonferenz:

E-Mail: wolf@iuta.de

Agenda

10:00 h Einführung Projekt iMulch (Carmen Wolf, iMulch)

10:05 h NABU Studie (Jürgen Bertling, UMSICHT Institut)

10:25 h: Folieneinsatz in Gartenbau und Landwirtschaft sinnvoll oder überflüssig? (Manfred Kohl, LWK-NRW)

10:45 h: Detektion von Mikroplastik in Bodenproben mittel TED GCMS und RAMAN Spektroskopie (Björn Fischer und Mike Wenzel, iMulch) 11:15 ‐ 11:25 h:  Pause

11:25 h: Ökotoxizität von Mulchfolien auf terrestrische und aquatische Systeme (Antonia Weltmeyer, iMulch)

11:55 h: Ökotoxizität von Polymeren (Christian Laforsch,Uni Bayreuth)

12:15 h: Alterung und Verbleib von Mulchfolien in Böden und Drainagewässern (Ralf Bertling, iMulch)

12:35 h: Lysimeterstudie zum Transport von Mulchfolien Polymeren in Böden (Dieter Hennecke, iMulch)

12:55 ‐ 13:30 h  Pause

13:30 h: Fragmentation and degradation mechanisms of TPUs and biodegradable polyesters under industrial composting conditions

(Patrizia Pfohl, BASF)

13:50 h: Ökobilanz und Nachhaltigkeitsbewertung von biologisch abbaubaren und konventionellen Mulchfolien (Pauline Ruiz, iMulch)

14:15 h: Vom Plastikmüll zum Plastikwert, Mulchfolie als Beispiel (Lars Blank, iMulch)

14:35 h: Substitutionsstrategie (Carmen Wolf, iMulch)

14:55 h: Alternative zu konventionellen Mulchfolien (Birgit von Hansen,FKUR)

15:15 h: Soil biodegradable mulch: an interesting crop management tool for early fresh potatoe (Ernst Vrancken, BASF)

15:40 h: Politische Perspektiven zu Plastik in Böden und Forschungsaktivitäten des UBA (Katrin Scholz, UBA)

16:00 h: Diskussion

Förderhinweis:

Das Forschungsprojekt „iMulch“ wird aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) gefördert.

Weitere Informationen