AiF-FV-Nummer 498 ZN

Kontinuierliches Fertigungskonzept zur Herstellung großflächiger Compound-Bipolarplatten


Status & Laufzeit

Abgeschlossen: 01.08.2013 bis 31.12.2015

Forschungsstellen

Zusammenfassung

Kontinuierliches Fertigungsverfahren zur Herstellung großflächiger Bipolarplatten Zielsetzung des Projektes ist die Entwicklung eines kontinuierlichen Fertigungskonzepts zur Herstellung von Bipolarplatten (PEM-BZ). Dazu soll eine graphitbasierte Compoundschmelze direkt mittels 2 unterschiedlicher Verfahrensansätze zu strukturierten Bipolarplatten verarbeitet werden. Eine integrierte Plasmaquelle ersetzt zeitintensive mechanische Nachbearbeitungen. Die Prozesskette ermöglicht hohe Automatisierungsgrade und die Verarbeitung großer Asstoßmengen, sodass das geplante Vorhaben nachhaltig zur Reduktion der bestehenden Herstellungskosten beitragen kann. Das im Projekt entwickelte Verfahren steht nach erfolgreichem Abschluss der Industrie und insbesondere kmU zur Verfügung. Speziell kmU wird die Erschließung wirtschaftlich hoch interessanter Anwendungsbereiche (Elektromobilität, KWK-Anwendungen) durch die effiziente Fertigung von großenflächigen Bipolarplatten ermöglicht. Eine zentrale Aufgabe bei der Umsetzung der Projektergebnisse besteht deshalb in der kontinuierlichen Information der im Projektbegleitenden Ausschuss (PBA) vertretenden industriellen Partner durch fachliche Diskussionen. Innerhalb der regelmäßig stattfindenden PBA-Sitzungen können sich potenzielle Anwender des entwickelten Fertigungsverfahrens mit den etablierten Herstellern entsprechender Technologien über eine praxistaugliche Umsetzung austauschen. Geplante Verwertungsschritte: - Veröffentlichung der Ergebnisse über die Internetseiten der beteiligten Forschungsstellen - Veröffentlichung der Projektergebnisse in den Jahres- bzw. Tätigkeitsberichten der Forschungsstellen - Präsentation der Forschungsergebnisse auf fachspezifischen Tagungen (Vorträge, Poster) - Publikationen (Fachzeitschriften) - Information und Beratung interessierter Unternehmen außerhalb des PBA - Übernahme der Forschungsergebnisse (akademische Lehre) - Bekanntmachung der Projektergebnisse in verschiedenen Arbeitskreisen

Förderhinweis

Das Forschungsvorhaben der Forschungsvereinigung Umwelttechnik wird über die AiF im Rahmen des Programms zur Förderung der Industriellen Gemeinschaftsforschung und -entwicklung (IGF) vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages gefördert.

Dokumente