AiF-FV-Nummer 20180 BG

Entwicklung einer digitalen Corporate Entrepreneurship Plattform mit integrierter Innovationsschulung und Ideen- und Innovationsmanagement zur Stärkung der Innovationskraft und Optimierung der Integration von Tagesgeschäft und Innovationen bei KMU


Status & Laufzeit

Ausstehend

Forschungsstellen

Zusammenfassung

Digitalisierung und Globalisierung stellen die Wirtschaftswelt und den herrschenden Wettbewerb zunehmend auf den Kopf: Produktlebenszyklen verkürzen sich, Märkte sind volatiler, Branchengrenzen lösen sich auf, die Individualisierung von Produkten und Dienstleistungen wird zum Standard und die IT gewinnt zunehmend an Bedeutung. Um unter diesen Bedingungen das langfristige Überleben abzusichern, müssen Unternehmen stets in der Lage sein, sich an diese sich immer schneller verändernden Gegebenheiten anzupassen. Eine zentrale Anforderung dafür ist die Fähigkeit, neben der Optimierung des Tagesgeschäfts neue Ideen für das Geschäft von morgen zu entwickeln und zu implementieren. Während KMU in der Regel keine Probleme in der Tagesgeschäftsoptimierung haben, zeigen Studien, dass die Innovationskraft deutscher KMU im Vergleich zu vergleichbaren Unternehmen anderer europäischer Nationen sehr gering ist. Neben Finanzierungsschwierigkeiten liegt der wesentliche Grund für die Innovationshemmnisse von KMU im Fehlen von entsprechenden Kompetenzen. Daher zielt das geplante Forschungsprojekt darauf ab, eine digitale Corporate Entrepreneurship-Plattform mit integrierter Innovationsschulung und Ideen- und Innovationsmanagement zu entwickeln. Das zu entwickelnde kostenlose IT-Tool fördert zunächst durch ein interaktives eLearning-Programm die Kompetenzen der Mitarbeiter im Bereich Innovationsmanagement und Unternehmertum. Nach erfolgreich absolvierter Schulung können die Mitarbeiter das erlernte Wissen in einem Ideen- und Innovationsmanagementportal anwenden. Dieses Portal dient zum Posten von Ideen und zum Austausch und der Diskussion mit anderen Mitarbeitern. Durch den Einsatz sozialer Technologien soll die Idee dabei gemeinschaftlich weiterentwickelt und schließlich durch einen Digital Pitch dem Management vorgestellt werden, welches schließlich über die Umsetzung entscheidet. Durch die Kombination aus Schulungsprogramm sowie sozialer Technologie zum Austausch von Ideen werden die Mitarbeiter nicht nur zu Unternehmern im Unternehmen ausgebildet, sondern es wird auch dafür gesorgt, dass die Innovationskraft gestärkt und eine Innovationskultur etabliert wird.