AiF-FV-Nummer 20075 BG

Entwicklung eines IT-Tool zur Bewertung und Auswahl von Crowdsourcingplattformen für den Einsatz in KMU sowie auch zur Steuerung der Crowdsourcingaktivitäten im Unternehmen


Status & Laufzeit

Ausstehend

Forschungsstellen

Zusammenfassung

Durch die im Forschungsprojekt erarbeiteten Ergebnisse erhalten KMU die Möglichkeit, existierende Crowdsourcingplattformen ihren individuellen unternehmens- und kontextspezifischen Herausforderungen zuzuordnen, eine Entscheidung über die Nutzung dieser abzuwägen, sowie den Crowdsourcingprozess (bspw. einen Produktentstehungsprozess) softwaregestützt mit einem IT-Tool durchzuführen. Seitens der Forschung gibt es hier lediglich erste Ansätze bezüglich auf der Crowd basierender Flash Teams. Seitens der Praxis existieren einzig sehr fokussierte Beratungsangebote. In einem ersten Schritt wird eine Entscheidungsgrundlage für KMU entwickelt. Diese dient zur Beantwortung der Frage, wann und in welcher Form Crowdsourcing effektiv und effizient eingesetzt werden kann. Diese Ergebnisse fließen ein in eine Machbarkeitsanalyse und die Konzeptionierung des agilen projektbasierten Crowdsourcings. Dabei wird erarbeitet, inwiefern Crowdsourcingplattformen in bestehende Projektabläufe und Unternehmensstrukturen integriert werden können. Die Ergebnisse dieser Schritte finden sich in einer funktionsfähigen webbasierten Anwendung (dem IT-Tool) wieder, welches aktiv zur Auswahl und Steuerung von Crowdsourcingaktivitäten eingesetzt werden kann. Das IT-Tool bietet somit KMU zum ersten Mal die Möglichkeit, zentral alle Crowdsourcingaktivitäten auf einer passenden externen Plattform abzubilden und zu verwalten. Dies ermöglicht insbesondere bei Aufgaben, die nicht den Kernkompetenzen des Unternehmens entsprechen, den Rückgriff auf externes Wissen der Crowd und somit eine Steigerung der Effizienz von KMU. Die Ergebnisse des Forschungsvorhabens sind gerade vor dem Hintergrund sich verändernder Rahmenbedingungen (schnellere Innovationszyklen, Fachkräftemangel, neue Arten der Arbeits- und Betriebsorganisation sowie Lebensführung, Digitalisierung von Arbeitsprozessen) insbesondere für KMU von wirtschaftlicher Relevanz.