AiF-FV-Nummer 18849 N

Entwicklung eines Modells zur Positionsbestimmung und Beurteilung der Energie-, Material- und Personaleffizienz in produzierenden KMU sowie Ableitung von Handlungsempfehlungen zur Steigerung der Ressourceneffizienz


Status & Laufzeit

Abgeschlossen: 01.09.2015 bis 28.02.2017

Forschungsstellen

  • Technische Universität München Forschungsinstitut Unternehmensführung, Logistik und Produktion
    Leopoldstr. 145, 80804 München
    http://www.bwl.wi.tum.de

Zusammenfassung

Dem Themenkomplex Energie-, Material- und Personaleffizienz kommt seit einigen Jahren auch im KMU-Umfeld gesteigerte Aufmerksamkeit zu. Veränderte Ausgangsbedingen wie eine strengere Gesetzgebung, eine sensibilisierte Öffentlichkeit, die begrenzte Verfügbarkeit hochqualifizierter Mitarbeiter, veränderte Anforderungen seitens der Kunden, anspruchsvolle Investoren und eine limitierte Zugänglichkeit von Bodenschätzen führen dazu, dass ein effizienter Einsatz dieser Ressourcen für die Zukunftssicherung von Unternehmen und deren Geschäftsmodellen kontinuierlich an Bedeutung gewinnt. Unternehmen müssen auf die sich dynamisch verändernden Ausgangsbedingungen mit geeigneten Strategien und Maßnahmen reagieren, um ihre Wettbewerbsfähigkeit zu sichern. Die Erfassung und Realisierung der Potenziale der Ressourceneffizienz stellt jedoch insbesondere KMU vor neue Herausforderungen, für die es praxistaugliche Lösungsansätze zu entwickeln gilt. Die betriebswirtschaftliche Analyse und Bewertung zur Identifikation geeigneter spezifi-scher Strategien, Maßnahmen und Lösungswege für kleine und mittlere Unterneh-men, erfordert adäquate Bewertungs- und Lösungsansätze. Ziel des Forschungsvorhabens ist es, ein mehrdimensionales Modell zur Analyse, Quantifizierung, Bewertung und Optimierung der Ressourceneffizienzposition in den Schwerpunkten Energie, Material und Personal zu entwickeln. Damit gelingt die Erarbeitung von Gestaltungsmöglichkeiten im Rahmen von Strategien und Maßnahmen zur Optimierung des Ressourceneinsatzes in KMU. Zur Erleichterung von anwenderorientierten Lösungen erfolgt die Entwicklung eines internetbasierten Tools zur Selbsthilfe für KMU.

Förderhinweis

Das Forschungsvorhaben der Forschungsvereinigung Umwelttechnik wird über die AiF im Rahmen des Programms zur Förderung der Industriellen Gemeinschaftsforschung und -entwicklung (IGF) vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages gefördert.

Dokumente