AiF-FV-Nummer 18305 N

Entwicklung eines Kalttests zur leistungstechnischen Klassifizierung von PEM-Brennstoffzellen


Status & Laufzeit

Abgeschlossen: 01.08.2014 bis 30.11.2016

Forschungsstellen

Zusammenfassung

Ziel des Vorhabens ist die Entwicklung eines Prüfverfahrens zur leistungstechnischen Klassifizierung einzelner Brennstoffzellen vor dem Zusammenbau zu einem Stapel (engl.: Stack), um den Einbau defekter Zellen im komplexen Endprodukt zu vermeiden. Die Messung erfolgt dabei vor der Inbetriebnahme der einzelnen Brennstoffzellen, wodurch der Prüfungsaufwand gegenüber bisherigen Verfahren massiv reduziert und so die Umsetzung insbesondere für kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) erleichtert wird. Basis für das beantragte Entwicklungsprojekt sind neben Vergleichsmessungen, Zyklovoltammetrie und Stromdichteverteilungs-Messung, die Impedanzmessverfahren, welche sich in Vorversuchen als zielführend in Bezug auf das Forschungsthema gezeigt haben. Im innovativen Technologiefeld der Brennstoffzelle verfügt das Zentrum für BrennstoffzellenTechnik (ZBT), bedingt durch langjährige Erfahrungen und ein interdisziplinär ausgerichtetes Forscherteam, über einschlägige Kompetenzen sowie sehr gute Kontakte zu Unternehmen, die im Bereich Brennstoffzellentechnik engagiert sind. Insofern ist von einem Erfolg des Projektes und einer Anwendung der Ergebnisse in der Wirtschaft auszugehen.

Förderhinweis

Das Forschungsvorhaben der Forschungsvereinigung Umwelttechnik wird über die AiF im Rahmen des Programms zur Förderung der Industriellen Gemeinschaftsforschung und -entwicklung (IGF) vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages gefördert.

Dokumente