AiF-FV-Nummer 17855 N

Entwicklung eines biotechnologischen Verfahrens zur Erzeugung von Methan mit Strom aus regenerativen Quellen


Status & Laufzeit

Abgeschlossen: 01.08.2013 bis 31.01.2016

Forschungsstellen

  • Fraunhofer Institut Umwelt-, Sicherheits-, Energietechnik UMSICHT
    Osterfelder Str. 3, 46047 Oberhausen
    http://www.umsicht.fhg.de

Zusammenfassung

Ziel des Vorhabens sind die Entwicklung eines Verfahrens zur biologischen Methanproduktion aus regenerativ erzeugtem Wasserstoff und Kohlendioxid mit integrierter Gasaufbereitung und die Erarbeitung der Grundlagen für eine großtechnische Anwendung. Dabei steht die Integration des Verfahrens an einer Biogasanlage mit vorhandener Biogasaufbereitung im Fokus, da hier Kohlendioxid als Nebenprodukt anfällt und zur Verfügung steht. Der innovative Einsatz von Biogasanlagen zur autotrophen Methanisierung ermöglicht eine Erweiterung dieses Marktes und kann zur Steigerung der Biomethanerzeugung ohne die Inanspruchnahme zusätzlicher landwirtschaftlicher Nutzfläche beitragen. Von der Technologie können sowohl Neuanlagen, als auch Bestandsanlagen auf dem Weg der Nachrüstung profitieren. Viele der bereits deutschlandweit verteilten Biogasanlagen bekommen hierdurch zudem die Möglichkeit, neben der Gaseinspeisung als weiteren Wirtschaftszweig auch eine BTSNG Tankstelle zu betreiben.

Förderhinweis

Das Forschungsvorhaben der Forschungsvereinigung Umwelttechnik wird über die AiF im Rahmen des Programms zur Förderung der Industriellen Gemeinschaftsforschung und -entwicklung (IGF) vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages gefördert.

Dokumente