AiF-FV-Nummer 15026 BG

Analyse und Optimierung industrieller Energiesysteme TOP-Energy+


Status & Laufzeit

Abgeschlossen: 01.01.2007 bis 31.05.2009

Forschungsstellen

  • RWTH Aachen Lehrstuhl für Technische Thermodynamik
    Schinkelstraße 8, 52056 Aachen
    http://www.ltt.rwth-aachen.de

  • Gesellschaft zur Förderung angewandter Informatik e.V. Gebäude 13.7
    Volmerstraße 3, 12489 Berlin
    http://www.gfai.de

  • Institut für Energie- und Umwelttechnik e.V.
    Bliersheimer Str. 60, 47229 Duisburg
    http://www.iuta.de

Zusammenfassung

Im Rahmen des Vorhabens wurde das computergestützte Werkzeug "TOP-Energy" weiterentwickelt, das eine durchgängige Analyse, Konzeption, Bewertung und Optimierung industrieller Energiesysteme unterstützt. Schwerpunkt des Forschungs-vorhabens war es, inzwischen erkannte Hemmnisse für die breite Anwendung der Software zu beseitigen und von den Anwendern und Mitgliedern des Projektbegleitenden Ausschusses des Vorgängerprojekts gewünschte Ergänzungen für TOP-Energy umzusetzen. Neben der Erweiterung bestehender Funktionalitäten, diente vor allem das Hinzufügen neuer Module zur Behandlung von Zeitreihen und zur Ist-Analyse dem Erreichen des Forschungsziels. Weiterhin wurde die Simulatornumerik optimiert, um die Simulationszeiten zu verringern. Neben diesen fachlichen Modulen ist der Software ein Berichtsgenerator hinzugefügt worden, mit dessen Hilfe der Anwender automatisch Berichte aus den TOP-Energy Projekten generieren lassen kann. Eine Versionierung beugt Konflikten bei der Arbeit mit Projekten verschiedenen Versionsnummern vor. Durch die Umsetzung dieser Arbeiten wurde das TOP-Energy zugrunde liegende Geschäftsprozessmodell in wesentlichen Punkten der Energieberatung erweitert. Weiterhin haben die Arbeiten die Handhabbarkeit von TOP-Energy wesentlich verbessert, so dass Hemmnisse, die einer sich selbst tragenden, offenen Weiterentwicklung des Systems entgegenstanden, beseitigt werden. Im Projektverlauf flossen viele Anregungen von Anwendern und Mitgliedern des Projektbegleitenden Ausschusses in die Entwicklungsarbeiten ein und trugen zur Erreichung des Forschungsziels bei. Das Werkzeug steht als Demo-Version zum kostenlosen Download zur Verfügung. TOP-Energy kann zur Analyse, Konzeption und Bewertung von Energieversorgungssystemen eingesetzt werden und trägt so zur Verringerung der Energiekosten der Unternehmen bei. Anwenderzielgruppe sind Fachberater aus Ingenieurbüros sowie kleinen und mittleren Consultingunternehmen und mit Energiefragen betraute Mitarbeiter von Industrieunternehmen. Die Ziele des Vorhabens wurden erreicht.

Förderhinweis

Das Forschungsvorhaben der Forschungsvereinigung Umwelttechnik wird über die AiF im Rahmen des Programms zur Förderung der Industriellen Gemeinschaftsforschung und -entwicklung (IGF) vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages gefördert.

Dokumente