Stellenangebote

Mechatroniker/-in oder Maschinenbautechniker/-in

Stellenausschreibung

Das Institut für Energie- und Umwelttechnik (IUTA) e.V. ist eine gemeinnützige Forschungseinrichtung in Duisburg und ein An-Institut der Universität Duisburg-Essen. Wir führen anwendungsorientierte Forschungs- und Entwicklungsaufgaben vornehmlich im öffentlichen Auftrag durch. Für den Betrieb von Versuchsanlagen in verschiedenen Forschungsvorhaben suchen wir kurzfristig eine(n)

Mechatroniker/-in oder Maschinenbautechniker/-in (m/w/d).

Ihre Aufgaben:

  • Montage, Wartung und Reparatur von verfahrenstechnischen Anlagen
  • PLT Installationsarbeiten sowie Inbetriebnahme von Maschinen und Anlagen
  • Analyse und Behebung von Betriebsstörungen an Maschinen und Anlagen
  • Instandsetzung an elektrischen Anlagen und Betriebsmitteln
  • Installation von Leitungsführungssystemen sowie von Informations- und Energieleitungen
  • Zusammenbau und Verdrahtung von Schaltgeräten und Automatisierungssystemen
  • Prüfung von Sicherheitseinrichtungen

Einstellungsvoraussetzungen:

  • Erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung zum Mechatroniker oder Maschinenbautechniker, vorzugsweise mit Berufserfahrung

Darüber hinaus erwarten wir Teamfähigkeit, Verantwortungsbewusstsein sowie eine eigenständige und selbstorganisierte Arbeitsweise.

Das bieten wir Ihnen:

Eine abwechslungsreiche und herausfordernde Tätigkeit sowie die Mitarbeit in einem motivierten Entwicklungsteam. Die Entlohnung orientiert sich am Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst des Landes NRW. Die Einstufung in die spezifische Entgeltgruppe und -stufe richtet sich nach der Qualifikation und Berufserfahrung, z.B. EG 7-9.

Eine Übernahme in ein dauerhaftes Anstellungsverhältnis wird angestrebt. Der Stellenumfang entspricht 100 % der tariflichen Arbeitszeit.

Das IUTA fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern besonders und fordert deshalb qualifizierte Frauen ausdrücklich auf, sich zu bewerben.

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung, gerne auch per E-Mail an:

Institut für Energie- und Umwelttechnik e. V. (IUTA)
Dr.-Ing. Stefan Haep (haep@iuta.de)
Bliersheimer Straße 58 – 60
47229 Duisburg
Tel.: 02065 / 418 204

Hier finden Sie die PDF-Version der Stellenausschreibung zum Download

wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in (m/w/d) - Fachrichtung Chemie, Instrumentelle Analytik, Water Science, Pharmazie, Biochemie, o.ä.

Stellenausschreibung

Das Institut für Energie- und Umwelttechnik e. V. (IUTA) ist eine gemeinnützige For-schungseinrichtung in Duisburg und ein An-Institut der Universität Duisburg-Essen. Die Bereiche Forschungsanalytik & Miniaturisierung und Umwelthygiene & Spurenstoffe beschäftigen sich u. a. mit der Entwicklung alternativer Detektionsverfahren zur Qualitätskontrolle pharmazeutischer Produkte. Zur Bearbeitung eines Forschungsvorhabens ist ab dem 01.12.2019 die Position eines/einer

wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in (m/w/d)

(Fachrichtung Chemie, Instrumentelle Analytik, Water Science, Pharmazie, Biochemie, o.ä.)

zu besetzen.

Ihre Aufgaben:

Die Forschungseinrichtungen IUTA und AMO beabsichtigen die Entwicklung eines mikrofluidischen Chips zur Analyse therapeutischer Antikörper in der Krebstherapie auf Basis der Raman-Spektroskopie. Der Hauptarbeitsschwerpunkt liegt in der gezielten Modifikation der Oberfläche zur spezifischen Bindung der therapeutischen Antikörper und im Prozessieren der Raman-Spektren. Darüber hinaus sollen Referenzverfahren zur Identifizierung und Quantifizierung genutzt und zusätzliche etabliert werden. Hierzu sollen neue Analyseverfahren auf Basis der Flüssigkeitschromatographie, Massenspektrometrie, hochauflösende Massenspektrometrie und Ionenmobilität genutzt werden.

Einstellungsvoraussetzungen:

Der/die Bewerber/in sollte ein naturwissenschaftliches oder ingenieurtechnisches Studium abgeschlossen haben. Vorausgesetzt werden Erfahrungen in Massenspektrometrie. Zudem sind Kenntnisse zur Analytik von Biomolekülen, erste Erfahrungen im Umgang bzw. der Entwicklung eines Immunoassays oder Vorkenntnisse in der Funktionalisierung von Oberflächen wünschenswert, aber nicht Voraussetzung. QM-Kenntnisse sind wünschenswert, aber ebenfalls nicht gefordert. Aufgrund der komplexen Auswertung sind Erfahrungen in Programmierung (vorzugsweise R), IT und statistischer Versuchsauswertung notwendig. Bewerber mit einem Bioinformatik-Hintergrund oder Erfahrungen mit massenspektrometrischen Messungen und Auswertungen aus dem Bereich Life Sciences werden ausdrücklich aufgefordert sich zu bewerben. Wir suchen Bewerber/innen mit einem hohen Maß an Einsatzbereitschaft, Interesse an analytischen Fragestellungen, Spaß an der Arbeit, Motivation und Teamgeist.

Wir bieten eine angenehme Arbeitsatmosphäre in einem überwiegend jungen Team sowie eine flexible Gestaltung der Arbeitszeit durch Gleitzeitregelung. Sie arbeiten in der anwendungsorientierten Forschung mit direktem Praxisbezug und können sich bei aktuellen Fragestellungen zur pharmazeutischen Analytik oder dem Aufbau eines digitalisierten Labors der Zukunft einbringen.

Unser Ziel ist eine geschlechterparitätische Besetzung der Positionen auf allen Ebenen am Institut, wir begrüßen daher ausdrücklich Bewerbungen von Frauen. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt. Wir freuen uns über Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten. Als Vollzeitstelle ist diese Position für Wissenschaftler mit mind. dreijähriger Berufserfahrung geeignet.

Im Rahmen einer Teilzeittätigkeit kann bei entsprechenden Zugangsvoraussetzungen auch die Gelegenheit zur wissenschaftlichen Weiterqualifikation (Promotion) geboten werden.

Die Vergütung erfolgt in Anlehnung an TVL der Entgeltgruppe 13. Die Stelle ist zunächst bis zum 31.10.2021 befristet. Eine langfristige Zusammenarbeit wird angestrebt. Für Vorabinformationen steht Ihnen Herr Martin Klaßen unter klassen@iuta.de gerne zur Verfügung.
Bitte senden Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung mit Angabe Ihres frühestmöglichen Eintrittstermins mit dem Kennwort „SERS-PC“ ausschließlich per E-Mail an

klassen@iuta.de.

Hier finden Sie die PDF-Version der Stellenausschreibung zum Download

Ausbildungsplatz - Chemielaborant/-in 2020

Das Institut für Energie- und Umwelttechnik e.V. (IUTA) sucht für das kommende Ausbildungsjahr 2020

eine Chemielaborantin / einen Chemielaboranten (w/m/d)

Die Ausbildung zum/zur Chemielaboranten/-in dauert 3,5 Jahre. Neben einer umfangreichen betrieblichen Ausbildung im IUTA besuchen Sie das Berufskolleg in Mülheim an der Ruhr und nehmen dort am Blockunterricht teil.

Aufgaben und Tätigkeiten

Sie prüfen organische und anorganische Stoffe bzw. Produkte hinsichtlich Art, Menge und Struktur (Analyse) und untersuchen chemische Prozesse. Zudem stellen Chemielaboranten und -laborantinnen Stoffgemische her und entwickeln bzw. optimieren das Syntheseverfahren von Präparaten. Wenn Sie Strukturen und Eigenschaften von Stoffen untersuchen, nehmen Sie z.B. fotometrische Gehaltsbestimmungen vor oder wenden chromatografische Verfahren an. Volumetrische, gravimetrische und spektroskopische Analysen führen Sie ebenfalls durch.

Die Messungen und Versuchsabläufe protokollieren Sie und werten diese am Computer aus.

Die Schwerpunkte der Ausbildung im IUTA:

  • Probenahme
  • Nasschemische Verfahren
  • Präparative Arbeitstechniken
  • Analytisch-chromatografische Arbeiten
  • Spektroskopische Verfahren
  • Qualitätssicherung.

Der Einstellungstermin ist der 01.08.2020.

Voraussetzungen:

Als Bewerber/-in verfügen Sie über die Fachoberschulreife oder Abitur.
Sehr gute Kenntnisse in Mathematik und Naturwissenschaftlichen Fächern sind Voraussetzung.

Sollten Sie Fragen zur anstehenden Eignungsprüfung haben, rufen Sie uns gerne an unter der Telefonnummer: 02065 / 418-321 oder schreiben Sie eine E-Mail.

Ihre Bewerbungsunterlagen fassen Sie bitte geordnet in einer PDF-Datei zusammen und senden Sie diese ausnahmslos als Anhang per E-Mail an

Herrn Georg Reinders: Reinders@IUTA.de

Ausbildungsplatz - Kauffrau/-mann für Büromanagement, 2020

Das Institut für Energie- und Umwelttechnik e.V. (IUTA) sucht für das kommende Ausbildungsjahr 2020

eine Kauffrau / einen Kaufmann für Büromanagement (w/m/d)

Die Ausbildung dauert 3 Jahre. Neben einer umfangreichen betrieblichen Ausbildung im IUTA besuchen Sie ein Berufskolleg und nehmen dort am Unterricht teil.

Die Aufgaben und Tätigkeiten unterteilen sich zunächst grob in:

-> Büroprozesse wie z.B.

Bürowirtschaftliche Abläufe, Informationsverarbeitung, Korrespondenz und Informationsmanagement, sowie Koordinations- und Organisationsaufgaben

-> und in Geschäftsprozesse wie z.B.

Kundenbeziehungsprozesse, Auftragsbearbeitung und Nachbereitung, Beschaffung von Material und externen Dienstleistungen, sowie Bestellwesen, personalbezogene Aufgaben, Projektabrechnung und kaufmännische Prozesse.

Vertiefte Kenntnisse erhalten Sie in die kaufmännischen Abläufe von kleinen und mittleren Unternehmen sowie im Sekretariat und in der Assistenz.

Voraussetzungen:

Als Bewerber/-in müssen Sie über eine Fachoberschulreife oder Abitur verfügen. Sehr gute Kenntnisse in Mathematik und in Deutsch sind ebenso Voraussetzung wie logisches Denkvermögen und ein gutes Zahlenverständnis. Neben einer hohen Motivation muss auch Konzentrationsfähigkeit zu Ihren Eigenschaften gehören.

Der Einstellungstermin ist der 01.08.2020.

Ihre Bewerbungsunterlagen fassen Sie bitte geordnet in einer PDF-Datei zusammen und senden Sie diese ausnahmslos als Anhang per E-Mail an

Frau Susanne König: koenig@iuta.de

Stellenangebote für Studierende

Studentische Hilfskräfte mit handwerklichem Geschick

Duisburg, Januar 2019

Das Institut für Energie und Umwelttechnik (IUTA) ist eine gemeinnützige, verfahrenstechnisch ausgerichtete Forschungseinrichtung in Duisburg mit einem Schwerpunkt auf anwendungsorientieren Forschungs- und Entwicklungsprojekten in enger Zusammenarbeit mit mittelständischen Unternehmen.

Aufgabenstellung:

Die Abteilung „Luftreinhaltung & Prozessaerosole“ sucht für ein Forschungsprojekt zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine studentische Hilfskräfte mit handwerklichem Geschick. Wir benötigen Unterstützung bei umfangreichen Umbau- bzw. Umräummaßnahmen in Laboren. Vorkenntnisse in Bereich Chemie wären wünschenswert, sind aber keine Voraussetzung.

Hohes Engagement, Zuverlässigkeit und Verantwortungsbewusstsein werden ebenso vorausgesetzt wie teamfähiges Handeln.

Die Arbeitszeit ist flexibel, die maximale Stundenzahl beträgt 19h / Woche. Der Vertrag ist zunächst zeitlich befristet, die Entlohnung erfolgt nach dem Stundensatz für studentische Mitarbeiter. Der Arbeitsplatz ist am IUTA in Duisburg-Rheinhausen.

Ansprechpartner/in:

Herr Dr.-Ing. Stefan Haep
E-Mail: haep@iuta.de

Bachelor-, Master-, und Studienarbeiten

Masterarbeit: Untersuchungen zur katalytischen Niedertemperaturentstickung im Filterschichtverfahren ...

Ausschreibung Masterarbeit:

Untersuchungen zur katalytischen Niedertemperaturentstickung im Filterschichtverfahren mit Hilfe neuartiger partikelförmiger Katalysatormaterialien – Langzeituntersuchungen zur NOx-Minderung unter Berücksichtigung der Katalysatorgifte Feuchte und SO2

Hintergrund der Arbeit

Am Institut für Energie- und Umwelttechnik e. V. (IUTA) wird in Kooperation mit der Universität Leipzig, Lehrstuhl für Technische Chemie von Herrn Prof. Dr. R. Gläser ein über die industrielle Gemeinschaftsforschung finanziertes Forschungsvorhaben zur „Entwicklung eines energieeffizienten Verfahrens zur katalytischen Niedertemperatur-Entfernung von NOx aus industriellen Abgasen“ durchgeführt. Die Entwicklung maßgeschneiderter Niedertemperatur-Katalysatorsysteme, die in Anwesenheit von NH3 zu einer quantitativen Umsetzung von NOx aus Abgasen führen, ist Gegenstand der Arbeiten in Leipzig.

Die Hauptaufgabe des IUTA liegt in der Untersuchung der Materialeigenschaften im Flugstrom und am Filtertuch, um beurteilen zu können, ob die entwickelten Katalysatormaterialien unter Praxisbedingungen die gewünschte und erforderliche Leistungsfähigkeit erbringen. Für die Untersuchungen wird ein Filterprüfstand nach VDI 3926 bereitgestellt.

Aufgabenstellung

Für die Reinigungsaufgabe steht ein Katalysatormaterial zur Verfügung, mit dem im trockenen Gas sehr gute Minderungsergebnisse erzielt werden konnten.

Im nächsten Schritt sollen nun vertiefte Untersuchungen zu den folgenden Schwerpunkten durchgeführt werden:

  • Validierung der Ergebnisse durch Langzeituntersuchungen.
  • Untersuchungen zur Vergiftung des Katalysators unter Exposition von Wasserdampf. Dabei ist der Einfluss des Wasserdampfs auf den NOx-Messwert besonders zu beachten.
  • Untersuchungen zur Vergiftung des Katalysators unter Exposition von Schwefeldioxid

Die für die Untersuchungen zu variierenden Parameter sind:

  • Temperatur: 200°C bis 140°C
  • Feuchte: 0 bis 20 Vol.%
  • Stickoxidkonzentration: 200 bis 400 mg/m³N.tr.
  • Stöchiometrie NOx:NH3

Die für die einzelnen Messkampagnen abzubildenden Parameterbereiche ergeben sich aus den Ergebnissen der jeweils abgeschlossenen Untersuchungen und werden in Absprache festgelegt.

Betreuer: Prof. Dr.-Ing. Dieter Bathen (Universität Duisburg-Essen, Lehrstuhl Thermische Verfahrenstechnik)

Korreferat: Dr.-Ing. Stefan Haep (Geschäftsführer und Bereichsleiter „Luftreinhaltung und Prozessaerosole“ IUTA e.V., Duisburg, Lehrbeauftragter am Lehrstuhl Thermische Verfahrenstechnik (Prof. Bathen, UDE),
E-Mail: haep@iuta.de, Tel.: 02065/418-204:

Bitte fragen Sie im IUTA-Sekretariat nach weiteren aktuellen Stellenangeboten für Studierende.

Telefon: 02065 418-333
E-Mail: info@iuta.de

Anschrift:
Institut für Energie- und Umwelttechnik e. V. (IUTA)
Bliersheimer Str. 58 – 60
47229 Duisburg
Germany

Initativbewerbungen können Sie per E-Mail an karriere@iuta.de richten.