Stellenangebote

Technische/r Mitarbeiter/in (m/w/d) - ICP-MS, ICP-OES

Stellenausschreibung

Das Institut für Energie- und Umwelttechnik (IUTA e.V.) ist eine gemeinnützige Forschungseinrichtung in Duisburg und ein An-Institut der Universität Duisburg Essen. Der Bereich Forschungs- und Umweltanalytik des Institutes gehört zur Analytik und Messtechnik und beschäftigt sich mit der Entwicklung und Anwendung äußerst sensitiver Analysemethoden.

Für die Bearbeitung analytisch-technischer Fragestellungen im Bereich der anorganischen instrumentellen Analytik (ICP-MS, ICP-OES) suchen wir ab sofort eine/n

technische/n Mitarbeiter/in (m/w/d).

(Chemielaborant, CTA, UTA, Chemotechniker)

 

Sie sind an ein selbstständiges, exaktes sowie kreatives Arbeiten mit wechselnden Aufgabenstellungen gewöhnt? Sie haben Freude an der Laborarbeit und verfügen über vertiefte Kenntnisse im Bereich der Metallanalytik (ICP-MS, LC-ICP-MS, ICP-OES, Quecksilberanalytik)? Dann bewerben Sie sich jetzt bei uns!

Weiterhin sind Erfahrungen in der Probenvorbereitung von Boden- und Wasserproben, EDV-Kenntnisse (Microsoft Office, insbesondere Excel) sowie ein gutes technisches Verständnis erforderlich.

Die Vergütung erfolgt in Anlehnung an TVL. Der Stellenumfang entspricht 100 % der tariflichen Arbeitszeit und ist zunächst auf 2 Jahre befristet. Bei erfolgreicher Zusammenarbeit besteht der Wunsch, die Anstellung zu verlängern.

Das IUTA fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern besonders und fordert deshalb qualifizierte Frauen ausdrücklich auf, sich zu bewerben. Auch die Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen oder Gleichgestellter im Sinne des § 2 Abs. 3. SGB IX sind ausdrücklich erwünscht.

Für Vorabinformationen steht Ihnen Frau Dr. Christine Kube unter kube@iuta.de oder 02065/418-213 gerne zur Verfügung.
Bitte senden Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung mit Angabe Ihres frühestmöglichen Eintrittstermins ausschließlich per E-Mail an IUTA e.V.; Dr. Christine Kube (kube@iuta.de)

Stellenausschreibung als PDF-Datei zum Download

Stellenangebote für Studierende

studentische Hilfskraft (m/w/d) - Unterstützung bei der Administration des IT-Systems

Stellenausschreibung

Das Institut

Das Institut für Energie- und Umwelttechnik e. V. (IUTA) ist eine gemeinnützige For-schungseinrichtung in Duisburg und ein An-Institut der Universität Duisburg-Essen. Der Bereich Forschungsanalytik & Miniaturisierung beschäftigt sich unter anderem mit der Automation von aufwendigen manuellen Laborprozessen im Bereich der instrumentellen und wirkungsbezogenen Analytik.

Für den Bereich Forschungsanalytik und Miniaturisierung suchen wir zum nächstmöglichen Termin eine

studentische Hilfskraft (m/w/d) zur Unterstützung bei der Administration des IT-Systems

Hintergrund der Tätigkeit

Zusammenhängend mit dem Projekt FutureLab.NRW und der damit einhergehenden Schaffung einer nachhaltigen und sicheren informationstechnischen Infrastruktur, welche Datensicherung, Datenverarbeitung und Auswertung sicherstellt, suchen wir eine studentische Hilfskraft zur Unterstützung.

Aufgabenstellung

Im Rahmen der Tätigkeit unterstützen sie bei der Beschaffung, Wartung und Instandhaltung der IT-Infrastruktur. Unter anderem obliegen Ihnen folgende Tätigkeiten:

  • Unterstützung bei der IT-Beschaffung sowie Hard- und Softwareinstallation
  • Unterstützung bei Wartung und Pflege von Daten-, Datenbank- und Applikationsservern
  • Einrichtung von Konten und Arbeitsstationen sowie Einweisung der Mitarbeiter

Ansprechpartner

Bewerbung und Fragen nimmt Herr Ireneus Henning gerne unter henning@iuta.de entgegen.

Stellenausschreibung IT als PDF-Datei zum Download

studentische Hilfskraft (m/w/d) - Unterstützung im 3D-Druck / additive Fertigung

Stellenausschreibung

Das Institut

Das Institut für Energie- und Umwelttechnik e. V. (IUTA) ist eine gemeinnützige For-schungseinrichtung in Duisburg und ein An-Institut der Universität Duisburg-Essen. Der Bereich Forschungsanalytik & Miniaturisierung beschäftigt sich unter anderem mit der Automation von aufwendigen manuellen Laborprozessen im Bereich der instrumentellen und wirkungsbezogenen Analytik.

Für den Bereich Forschungsanalytik und Miniaturisierung suchen wir zum nächstmöglichen Termin eine

studentische Hilfskraft (m/w/d) zur Unterstützung im 3D-Druck / additive Fertigung

Hintergrund der Tätigkeit

Die additive Fertigung, im speziellen der 3D-Druck, nimmt auch im Laboralltag einen immer höheren Stellenwert ein. Gerade der Bereich der Miniaturisierung und Automation profitiert von dieser disruptiven Technologie und eröffnet völlig neue Möglichkeiten.

Aufgabenstellung

Im Rahmen der Tätigkeit werden Sie in verschiedene Forschungsprojekte mit Bezug zur additiven Fertigung eingebunden. Unter anderem obliegen Ihnen folgende Tätigkeiten:

  • Inbetriebnahme, Wartung und Instandhaltung von Multimaterialdruckern verschiedener Verfahrensweisen (Stereolithographie, Materialextrusion etc.)
  • Konstruktion und Fertigung von Bauteilen
  • Vorbereitung, Aufbau und Durchführung von Versuchen.

Ansprechpartner

Bewerbung und Fragen nimmt Herr Ireneus Henning gerne unter henning@iuta.de entgegen.

Stellenausschreibung_3D-Druck als PDF-Datei zum Download

Bachelor-, Master-, und Studienarbeiten

Abschlussarbeit: Synthese monolithischer Trennsäulen für die Chip-Chromatographie

Abschlussarbeit

Für den Bereich Forschungsanalytik und Miniaturisierung suchen wir zum nächstmöglichen Termin einen Bachelor- oder Masterstudenten zur

Für den Bereich Forschungsanalytik und Miniaturisierung suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Bachelor- oder Masterstudenten (m/w/d) für die

„Synthese monolithischer Trennsäulen für die Chip-Chromatographie“.

Das Institut

Das Institut für Energie- und Umwelttechnik e. V. (IUTA) ist eine gemeinnützige Forschungseinrichtung in Duisburg und ein An-Institut der Universität Duisburg-Essen. Es bildet die Brücke zwischen der Grundlagenforschung und industriellen Anwendung. Der Bereich Forschungsanalytik & Miniaturisierung beschäftigt sich mit innovativen Trenn- und Detektionssystemen auf Basis von Kopplungen aus Flüssigchromatographie, Massenspektrometrie und spektroskopischen Analysetechniken.

Hintergrund der Arbeit

Mikrofluidik-Systeme in der Flüssigchromatographie (LC) zeichnen sich durch einen geringen Probenverbrauch, hohe Probendurchsätze sowie aufgrund ihrer Kompaktheit durch eine hohe Mobilität aus. Eine große Herausforderung bei der Entwicklung von LC-Chip-Modulen stellt die Integration der chromatographischen Trennsäule dar. Monolithische Säulen, welche aus einem kontinuierlichen, porösen Material bestehen, erfordern im Gegensatz zu Partikelsäulen kein Packen der Säule und können direkt über eine OnChip-Synthese eingebunden werden.

Aufgabenstellung

Während der Abschlussarbeit soll ein Verfahren für die Herstellung von monolithischen Trennsäulen in additiv gefertigten Mikrofluidik-Chips entwickelt werden. Die Arbeit umfasst folgende Aufgaben:

  • Synthese von monolithischen Trennsäulen. Adaption des Herstellungsverfahrens für die OnChip-Synthese in Mikrofluidik-Chips.
  • Charakterisierung der monolithischen Phasen (z.B. BET, REM, ISEC).
  • Untersuchung der Leistung der Trennsäulen in der Flüssigchromatographie.

Ansprechpartner

Bewerbungen und Fragen nimmt Herr Dr. Constantinidis unter constantinidis@iuta.de oder
02065/418 268 gerne entgegen.

Abschlussarbeit "Modellierung unterschiedlicher Betriebsbedingungen für exemplarische Anwendungen von Umkehrosmoseanlagen"

Abschlussarbeit

Der Bereich Ressourcen & Recyclingtechnik bietet die Möglichkeit zur Erstellung einer Bachelor- oder Masterarbeit oder zur Durchführung eines Studienpraktikums zum Thema:

„Modellierung unterschiedlicher Betriebseinstellungen für exemplarische Anwendungen von Umkehrosmoseanlagen“

Hintergrund der Arbeit

Umkehrosmoseprozesse sind mittlerweile nicht mehr ausschließlich als Entsalzungsprozess für die Trinkwassergewinnung, sondern auch in vielen industriellen Anwendungsgebieten im Einsatz. Für diese Anwendungsfälle konzipierte Membranbehandlungssysteme müssen äußerst dynamisch gestaltet werden, da sie unter anderem produktionsbedingten Schwankungen der Wässer, Änderungen der Behandlungs­methoden oder Veränderungen der Prozess­bedingungen unterliegen. Partikuläres Fouling stellt – trotz des enormen technologischen Fortschritts im Bereich der Membrantechnologie sowie der Konzeptionierung von Umkehrosmoseanlagen in den letzten Jahren – weiterhin eine große Herausforderung dar.

Im Rahmen von Forschungstätigkeiten im IUTA werden Datenverknüpfungen von externen Daten z.B. Wasseranalysen, Foulingmodellierungen, Auslegungsdaten und internen Prozessdaten untersucht, um daraus für exemplarische Fouling- und Betriebsszenarien mögliche Maßnahmen und angepasste Handlungsoptionen abzuleiten.

Im Kontext der aktuellen Forschungsaktivitäten bieten wir die Möglichkeit der eigenverantwortlichen Bearbeitung einer interessanten Fragestellung mit großer Anwendungsrelevanz. Die Dauer und der Umfang werden entsprechend der hochschulseitig vorgegebenen Anforderungen angepasst.

Die Schwerpunkte sind:

  • Literaturrecherche über typische Anwendungen und den jeweiligen Betriebsbedingungen in UO-Anlagen
  • Modellierung exemplarischer Anlagenkonfigurationen mit gängigen Auslegungs- und Berechnungsprogrammen (z.B. Toray D2, Hydranautics IMSDesign oder DuPont WAVE)
  • Identifikation, Bewertung und Priorisierung der Einflussfaktoren auf Foulingbildung

Erwartet werden:

  • Studium im Bereich Natur- oder Ingenieurwissenschaften
  • Eigenmotivation, Engagement, Lernbereitschaft und Kommunikationsstärke
  • Systematisches und strukturiertes Arbeiten
  • Erste Berührungspunkte oder Erfahrungen mit Membrantechnik
  • Sehr gute Deutsch- und/oder Englischkenntnisse in Wort und Schrift

Alternativ kann eine studentische Arbeit auch in Englischer Sprache verfasst werden.

Ansprechpartner

Ihre Bewerbung und Fragen nimmt Frau Franziska Blauth gerne unter blauth@iuta.de oder
02065/418 217 entgegen.

Bitte fragen Sie im IUTA-Sekretariat nach weiteren aktuellen Stellenangeboten für Studierende.

Telefon: 02065 418-333
E-Mail: info@iuta.de

Anschrift:
Institut für Energie- und Umwelttechnik e. V. (IUTA)
Bliersheimer Str. 58 – 60
47229 Duisburg
Germany

Initativbewerbungen können Sie per E-Mail an karriere@iuta.de richten.